SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Orgelpfeifenpatenschaften

Werden Sie Pfeifenpate!

Die neue Orgel

"Die Orgel, sagt man, ist die Königin der Instrumente.
Keine Streicher, keine Bläser, keine Chöre übertönen sie.
Aber so, wie ein gekröntes Haupt Falten entwickelt und in die Jahre kommt,
altert auch eine Orgel. Und irgendwann stellt sich dann selbst bei einem
besonders robusten Instrument die Frage: Renovierung oder Neuanschaffung?
Die Gemeinde der Stadtkirche in Glückstadt hat sich für einen Neubau entschieden.
Nun gilt es, die letzte Finanzierungslücke zu stopfen. Helfen Sie mit,
indem Sie die Patenschaft für eine der neuen Orgelpfeifen übernehmen!
Ich finde, befriedigender kann eine Geldanlage kaum sein."

Rolf Seelmann-Eggebert

 

 

Die Stadtkirche

ist das älteste Gebäude der Stadt und liegt am Markt mitten im Zentrum Glückstadts.
Schon 1659 wurde begonnen, in der Stadt für eine Orgel in der Stadtkirche zu sammeln.
Die erste Orgel wurde 1661/62 aufgestellt, an deren Erweiterung der berühmte norddeutsche Orgelbauer Arp Schnitger mitwirkte, der in Glückstadt seine Lehre als Orgelbauer machte.

Wegen Baufälligkeit wurde diese Orgel 1881 durch eine Orgel von Schlag & Söhne ersetzt.
Seit 1962 steht eine Orgel der Firma Kemper in der Kirche, die klanglich und optisch der Stadtkirche nicht gerecht wird.
Zahlreiche Investitionen mussten getätigt werden, um die Spielbarkeit des Instrumentes zu erhalten, ohne jedoch die Substanz der Orgel zu verbessern.
Ein Sachverständigengutachten gab letztlich den Ausschlag, den Neubau einer Orgel zu beschließen.

Die Kosten für dieses Orgelprojekt belaufen sich auf ca. 498.000 Euro.

Aus Spenden wurden bereits 156.000 Euro* gesammelt.
Die Gemeinde beteiligt sich mit einem Eigenanteil von 150.000 Euro, so dass das Ziel zum 400. Geburtstag der Stadtkirche das Orgelprojekt abzuschließen, in greifbare Nähe rückt.

Dazu braucht es Ihre Hilfe. Werden Sie Pate.

*Stand: April 2017

 

Jede Pfeife der neuen Orgel gibt es nur einmal und das macht jede einzelne unverzichtbar
für die Klangfülle des Instrumentes. Mit einer Patenschaft tragen Sie zu dieser Klangfülle bei.
Werden Sie Pate Ihres Lieblingstons, eines Akkords, einer Tonleiter oder sogar eines ganzen Registers.

Die Pfeifen sind in 7 Kategorien eingeteilt:

10€, 25 €, 50€, 100€, 250€, 500€, 1000€ Euro

Die Beträge richten sich v.a. nach Größe der jeweiligen Pfeife.

Füllen Sie einfach den Antrag aus und leiten Sie ihn an uns weiter.
Anschließend überweisen Sie bitte den gewünschten Betrag oder zahlen diesen in bar.
Wenn Sie einen bestimmten Pfeifenwunsch haben, beraten wir Sie gerne oder übernehmen für Sie die Auswahl.

Als Dank erhalten Sie eine Patenschaftsurkunde aus der genau hervorgeht, welche Pfeife Ihre ist.

Alle Paten werden in das Patenschaftsbuch eingetragen.

Vielleicht möchten Sie auch eine Patenschaft verschenken?

Schauen Sie im Pfeifenplan, welchen Sie sich hier als pdf herunterladen können, ob Ihnen ein Ton besonders gefällt oder ob die Nummer der Orgelpfeife für Sie von Bedeutung sein könnte, oder lassen Sie sich von uns beraten.

 

 

Flyer Pfeifenpatenschaft

Laden Sie sich hier den aktuellen Orgelflyer herunter, auf welchem sich auch ein Antrag für eine Pfeifenpatenschaft befindet.
Geben Sie ihn ausgefüllt im Kirchenbüro ab, bezahlen die Pfeife und nach kurzer Zeit erhalten Sie eine Pfeifenpatenschaftsurkunde.

Die neue Orgel in Zahlen:

Maße: ca. 5,5 x 6,4 x 3,9m (BHT)

2 Manuale mit je 56 Tasten

Pedal mit 30 Tasten

1290 Pfeifen

25 Register und 4 Transmissionen

Kosten: ca. 498.000 Euro

Nach oben