SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Der Kirchengemeinderat der ev.-luth. Kirchengemeinde Glückstadt

Der Kirchengemeinderat stellt sich vor:

Hinten von links:
Emanuel Gaenslen, Helma von Bergen, Angela Ehlers, Brigitte Burghold

Mitte von links:
Ovid Westermann, Dr. Markus Sänger, Daniela Johnsen, Friederike Schlindwein, Pastor Stefan Egenberger

Vorne von links:
Corinna Kahl, Pastor Thomas-Christian Schröder, Birgit Steup, Birte Koob

Nicht auf dem Bild:
Pastorin Gabriele Schinkel

 

 

Die Mitglieder des Kirchengemeinderates stellen sich vor:

Helma von Bergen

Helma von Bergen
Helma von Bergen

Erzieherin

Schwerpunkte: Kinder, Kindergottesdienst,
Kindergarten

"Ich bin in Glückstadt aufgewachsen und arbeite seit 1995  in der ev. Kita Nordmarkstraße, erst als Gruppenleitung und inzwischen zusätzlich als Leitung.

Die Aufgaben im KGR hab ich Ende 2014 übernommen.

Ich freue mich auf diese Herausforderung."

 

 

Brigitte Burghold

Brigitte Burghold
Brigitte Burghold

 

"Seit Februar 2015 bin ich Rentnerin, nachdem ich 24 Jahre als Gemeindesekretärin in HH-Niendorf tätig war. Meine Erfahrungen aus dieser Zeit möchte ich gerne in den Kirchengemeinderat einbringen.
Mir ist es wichtig, mich ehrenamtlich zu betätigen, deshalb helfe ich auch bei der Flüchtlingsarbeit."

 

 

Angela Ehlers

Angela Ehlers
Angela Ehlers

Lehrerin

Schwerpunkte: Musik, Flüchtlinge, Seelsorge

"Als Sonderschullehrerin und Religionspädagogin ist es mir besonders wichtig, gerade auch die Menschen für ein Miteinander in der Gemeinde zu erreichen, die oft nicht erreicht werden bzw. für die es noch kein Angebot gibt. Ich bin in und mit einem aktiven Gemeindeleben groß geworden und dieses hat sicherlich etwas damit zu tun, dass ich heute mit viel Kraft und Stärke und einem großen Bedürfnis nach Gerechtigkeit durch´s Leben gehen kann. Einen Teil hiervon möchte ich mit meiner Arbeit im KGR weitergeben."

 

 

Christoph-Emanuel Gaenslen

Christoph-Emanuel Gaenslen
Christoph-Emanuel Gaenslen

Diplom-Ingenieur (FH)
Schwerpunkte: Jugendliche, diakonische Angebote, Flüchtlinge

 „Engagement und die Übernahme von Verantwortung in der Kirchengemeinde sind für mich auch Ausdruck von christlichem Glauben und Nächstenliebe.
Die Gemeinschaft mit anderen Christen hat mich in meiner Jugend sehr geprägt.
Das Zusammentreffen von jungen Menschen, möchte ich deshalb unterstützen.
Hierzu zählt auch das gemeinsame Musizieren.
Ein besonderes Anliegen ist mir ein vielfältiges Gemeindeleben mit körperlich, geistig oder psychisch beeinträchtigten Menschen sowie mit Flüchtlingen.
Meine Kenntnisse in Personal-, Haushalts- und Bauangelegenheiten stelle ich gern der Kirchengemeinde zur Verfügung."

 

 

Daniela Johnsen

Daniela Johnsen
Daniela Johnsen

Krankenschwester
Stellvertretende Vorsitzende des Kirchengemeinderates
Schwerpunkte:
Ökumene, Musik, Gottesdienst

"Ich wohne seit dem Jahr 2000 im Stadtteil Nord.
Kirche und Gemeindeleben hatten in meinem Leben schon immer einen hohen Stellenwert und als ich 2006 in den Kirchengemeinderat nachberufen wurde, fühlte ich mich auch wirklich berufen.
Ich bin bereit, mich ehrenamtlich zu engagieren und Verantwortung zu übernehmen. Meine Stärken und Kenntnisse liegen im Kinder- und Jugendbereich, aber es ist mir auch ein großes Anliegen, dass mein Stadtteil Nord nicht vergessen wird."

 

 

Corinna Kahl

Corinna Kahl
Corinna Kahl

Bürokauffrau
Schwerpunkt: Öffentlichkeitsarbeit

"Ich bin seit 2013 Mitglied des Kirchengemeinderates.
Mir ist es wichtig, dass die Öffentlichkeit wahrnimmt, was "Kirche" alles macht und gestalte deshalb seit 2010 die Schaukästen der Kirchengemeinde.
Mittlerweile helfe ich bei der Pflege der Homepage und bei der Erstellung des Gemeindebriefes mit.

Ich wünsche mir, dass wir die Menschen erreichen."

 

 

 

Birte Koob

Birte Koob
Birte Koob

Reiseverkehrskauffrau
Schwerpunkte:
Musikprojekte, Kindergarten, Flüchtlinge

"Seit 2013 lebe ich mit meiner Familie in Glückstadt-Nord.
Schon bevor wir nach Glückstadt gezogen sind, habe ich angefangen, den Chor der Musikschule mit meiner Stimme zu verstärken.
Die Musik liegt mir also sehr am Herzen und ich könnte mir gut vorstellen, das Projekt "Neue Orgel" mit meinen Ideen, meiner Kreativität und meinem Engagement zu unterstützen und voran zu bringen. Auch in anderen Bereichen und Projekten, wie zum Beispiel im Beirat der Kindergärten, möchte ich mich im Kirchengemeinderat einbringen."

 

 

Friederike Schlindwein

Friederike Schlindwein
Friederike Schlindwein

Sozialpädagogin
Schwerpunkte: Familien, Ökumene, Bürgerschaftliches Engagement

"Ich bin seit einigen Jahren bei der evangelischen Kirche Glückstadt ehrenamtlich tätig.
Ich stelle mich zur Wahl für den Kirchenvorstand, da ich die Kirchenarbeit zum Beispiel im
pädagogischen Bereich mitgestalten möchte.
Ich verfüge vor allem über Erfahrung in der Jugendbildungsarbeit und über Kenntnisse in der Arbeit in sozialen Netzwerken."

 

 

 

 

Dr. Markus Sänger

Dr. Markus Sänger
Dr. Markus Sänger

Ingenieur
Schwerpunkte:
Gottesdienst, Gebäude, Friedhof

"Seit 1,5 Jahren bin ich Mitglied im Kirchengemeinderat.
Ich finde es spannend, wenn Menschen verschiedener christlicher Prägung, verschiedenen Alters und verschiedener Berufe im Kirchengemeinderat darüber nachdenken und diskutieren, wie wir unsere Kirche gestalten wollen.
Aus meiner Sicht ist es wichtig, das Gemeindeleben ständig weiterzuentwickeln mit dem Ziel, dass viele verschiedene Menschen Lust haben, sich zu beteiligen und daran teilzunehmen. Unsere Kirche wird bunter und lebendiger je mehr Menschen sich einbringen mit ihren Fragen, Antworten und ihren Glaubenserfahrungen.
Gerne bringe ich auch meine Kenntnisse in Personal- und Bauangelegenheiten bei der Verwaltungsarbeit ein."

 

 

Birgit Steup

Birgit Steup
Birgit Steup

Dipl.-Rechtspflegerin
Schwerpunkte: Gerechtigkeit, Frieden, Bewahrung der Schöpfung, Flüchtlinge, Freizeitangebote
 

"Mir bedeutet die Gemeinschaft der Gläubigen sehr viel und sie gibt mir viel.
So stehe ich für das Miteinander aller - alt wie jung, Mann wie Frau, krank wie gesund, Zugezogene wie Alteingesessene, Gläubige wie Zweifler.
Kirche in heutiger Zeit heißt immer auch Dialog miteinander.
Nun ist es an der Zeit, etwas zurückzugeben und so möchte ich meine Mitmenschlichkeit, mein Wissen um Recht, Bausachen und Politik sowie mein Organisationsgeschick gerne in den Kirchengemeinderat einbringen."

 

Ovid Westermann

Ovid Westermann
Ovid Westermann

Heilpraktiker (Psychotherapie) und Internationaler Trademarketing Manager
Schwerpunkte: Organisation und Beratung

"Ich gehöre dem Kirchengemeinderat seit Ende 2014 an und bin somit einer der Jüngsten im Kreise. In einer Gesellschaft, die sich getrieben von der Digitalisierung schnell und nachhaltig wandelt, verändert sich auch die Gesellschaft.
Die Anforderungen, die an den Staat und an Institutionen gestellt werden sind andere, als noch vor 10 Jahren. Es ist unsere Aufgabe als Kirchengemeinde herauszufinden, wie wir Menschen erreichen können, die mit dem Christentum nicht mehr viel am Hut haben und gleichzeitig denen, die ein traditionelles Gemeindeleben bevorzugen nicht den Boden unter den Füßen zu entziehen.
Die Herausforderung besteht darin neue Ausdrucksformen zu finden, die sich ergänzen und das Gemeindeleben frischer, vielfältiger und unserer Zeit gerechter machen.

Dazu möchte ich meinen Beitrag leisten."

Nach oben